Podiumsdiskussion bei den Wirtschaftsjunioren

Podiumsdiskussion bei den Wirtschaftsjunioren

Mein erster Auftritt am 28. September war bei den Wirtschaftsjunioren. Diese hatten alle sieben im Stimmkreis Fürth Kandidierenden, welche Aussichten auf einen Platz im neuen Landtag haben, eingeladen.

Die Themen waren Bauen und Bildung.

Beim Wohnungsbau konnte ich vor allem aus meiner Erfahrungen beim Volksbegehren „Betonflut Eindämmen“ profitieren. Mein Anliegen ist es, dass bei Gewerbebauten darauf geachtet werden soll, dass die bebaute Fläche in einem vernünftigen Verhältnis zu den sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen steht, welche darauf entstehen. Beim Wohnungsbau setzte ich darauf, dass der soziale Wohnungsbau wiederbelebt wird.

Der Bereich Bildung, Digitalisierung, Ausbildung ist für mich ein Heimspiel. Als Geschäftsführerin einer Handwerksinnung kennt sie die Defizite des bayerischen Bildungssystems aus meiner alltäglichen Berufserfahrung und weiß, wo hier dringender Nachholbedarf besteht.

Die nachdrückliche Zustimmung der vielen Gäste im Kulturforum bekam ich, als ich mich dagegen wehrte, dass der Kandidat der AfD versuchte das Thema Wohnungsbau für rassistische und fremdenfeindliche Parolen zu missbrauchen.

Verwandte Artikel