Fürths Trinkwasserversorgung in Gefahr

Wer das Grundwasser schützen möchte, muss immer auch den Boden schützen. Das geplante Sondergebiet Logistik bei Allersberg für den Onlineversandhändler Amazon stellt eine ernsthafte Gefährdung für die Fürther Trinkwasserversorgung dar. Oberbürgermeister Dr. Jung muss jetzt umgehend seinen Amtskollegen im Markt Allersberg kontaktieren und sich mit allen Mitteln für den Schutz der Trinkwasserversorgung der 130.000 Fürther*innen einsetzen. Dabei darf nichts unversucht gelassen werden. Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Ressource Wasser ist für unser Leben unabdingbar. Fehlgeleitete wirtschaftspolitische Entscheidungen dürfen keine Lebensgrundlage riskieren.

Mein Statement dazu in den Fürther Nachrichten vom 12.10.2021:
„[…] Eine Gegnerin des Projekts ist die Fürther Grünen-Landtagsabgeordnete Barbara Fuchs. „Mein Thema ist langfristig sicherzustellen, dass wir in Fürth kein Trinkwasserproblem kriegen“, sagt sie auf FN-Anfrage. Daniel Horndasch wirft sie vor, „von Anfang an nicht transparent gearbeitet“ zu haben. „Relativ fadenscheinig“  habe er ein Bürgerbegehren gegen die Ansiedlung von Amazon ablehnen lassen. […]“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel