Besuch in der Pautz Möbelmanufaktur

In der vergangenen Woche besuchte ich die Pautz Möbelmanufaktur in Zirndorf. Vorgefunden habe ich einen jungen modernen Handwerksbetrieb, der innovatives Möbeldesign mit traditionellem Handwerk verbindet. Hier werden nach individuellem Kundenwunsch hochwertigste Möbel unter Einsatz modernster Werkzeuge und Maschinen gefertigt. Mit CAD/CAM-Software werden die Einzelstücke als 3D-Modell geplant und für die computergestützte Fertigung vorbereitet. In meinem Gespräch mit Schreinermeister Adrian Pautz, der vor drei Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit gegangen ist, habe ich über sein besonderes flexibles Ausbildungsangebot gesprochen. Das Teilzeitausbildungmodell ermöglicht, die Ausbildung mit einem Nebenjob zu kombinieren oder eine bessere Vereinbarkeit von Kinderbetreuung und Ausbildung. Weiteres Thema waren die Herausforderungen bei der Unternehmensgründung im Handwerk. Es darf nicht sein, dass hier den Gründer*innen unnötig Steine in den Weg gelegt werden. Die bestehenden Förderinstrumente sind nicht ohne Weiteres direkt auf das Handwerk anwendbar. Hier braucht es eine individuellere branchenangepasste Fortschreibung der Gründungsförderung. Auch über die Auswirkungen der angespannten Situation auf dem Holzmarkt für die Branche wurde gesprochen. Der teamorientierte Führungsstil zeichnet diesen innovativen Ausbildungsbetrieb als attraktiven Arbeitgeber aus. Es begeistert mich, einen solchen bodenständigen, aber dennoch voll auf Zukunft ausgerichteten Handwerksbetrieb in unserer Region zu wissen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel