Grüner Antrag zur Erbschaftssteuer bei Unternehmen umgesetzt

Unternehmensnachfolge und Arbeitsplätze in Corona-Zeiten sichern

 

 

München (11.01.22/sg). Die wirtschaftspolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Barbara Fuchs, kommentiert die Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung, die Erbschaftssteuer bei Unternehmen auszusetzen wie folgt:

 

„Die Corona-Pandemie brachte verheerende Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft. Durch zahlreiche Maßnahmen wurde bislang versucht, die Auswirkungen der Krise weitestgehend abzumildern. Eine ausreichende Berücksichtigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Erbschafts- und Schenkungsvorgänge in besonderem Bezug auf die arbeitsplatzsichernde Unternehmensnachfolge fehlte bisher. Im Juli 2020 hatten wir genau dies gefordert (Anlage). Es wurde, wie so häufig, von CSU und FW abgelehnt, es sei nicht weitreichend genug. Nun wird genau das umgesetzt, was wir gerne schon vor mehr als einem Jahr auf den Weg gebracht hätten. Uns zeigt das erneut, dass die Bayerische Staatsregierung weder Politik für die Menschen in Bayern macht, noch ausreichend für den bayerischen Mittelstand, sondern ausschließlich Politik für die CSU und die FW.“

 

 

 

Hier der Grüne Antrag im Original 

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel