Werksbesuch: Ziegel mit Zukunft

Diese Woche habe ich gemeinsam mit meinen Landtagskolleginnen Ursula Sowa und Sabine Weigand das Werk der Walther Dachziegel GmbH in Langenzenn besucht. Das mittelständische Unternehmen wird in 6. Generation familiengeführt. Seit 161 Jahren werden aus dem Naturmaterial Ton hochwertige Ziegel hergestellt. Vor einigen Jahren konzentrierte sich das Unternehmen ganz auf die Dachziegelproduktion. Die direkte Lage des Werks an der Tongrube sichert eine kurze Lieferkette. Mit dem Geschäftsführer Herrn Jung, dem Betriebsleiter Herrn Zimmermann und Herrn Hülsen vom Bayerischen Ziegelindustrie-Verband haben wir über die Herausforderungen und Chancen der Branche gesprochen. Neben dem akuten Fachkräftemangel ging es insbesondere auch um den bedeutsamen Weg zur Klimaneutralität der Ziegelindustrie und die notwendigen Maßnahmen und politischen Rahmenbedingungen bei der Transformation. Bei unserem Werksbesuch haben wir die Anwendungsvielfalt der großen Form- und Farbauswahl der Dachziegel für den modernden Neubau bis hin zum historischen denkmalgeschützten Gebäude kennengelernt. Eine neue Innovation ist der Solardachziegel. Dabei werden in die dafür in Langenzenn speziell gefertigten Dachziegel besondere Solarmodule direkt integriert. So kann die Fotovoltaik optisch nahtlos in die Dachfläche integriert werden. Gerade im Bereich der Denkmalpflege ist dies ein bedeutender Fortschritt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel