Eröffnung der BAU China 2019 und deutsche Unternehmen in Taicang

Am Dienstag begann der Tag mit der Eröffnung der BAU China 2019. Im Vordergrund stehen tatsächlich Energieeinsparung und recyclefähige Baustoffe.

Made in Germany ist hier nach wie vor das höchste Qualitätssiegel.

 

Der nächste Termin führte uns nach Taicang. Dort wurde ein Gewerbegebiet 112.000 Quadratmeter innerhalb weniger Jahre entwickelt – mit überwiegend deutschen Firmen.

Wir waren als erstes zu Gast beim Provinzgouverneur von Taicang.

 

Die Region wurde zur High-Tech Region erklärt und wird stark gefördert.

Auf dem Landkartenfoto sieht man beleuchtete Punkte- jeder steht für ein deutsches Unternehmen vor Ort – sehr viele aus Bayern.

Nächste Station ist Firma Zollner aus Cham – sie fertigt elektronische Komponenten, Leiterplatten, Baugruppen und Semiconductoren – für viele Segmente wie Medizintechnik, Industrie und auch Automobil (Elektroautos und E-Busse).

Als nächstes soll es auch elektrisch betriebene LKWs geben und Güterschnellzügr. Es gibt schon eine Strecke bis Europa (in  ca. 15 Tagen) – echte Alternative zu Schiffe.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel