Grüne Wege: Besichtigung des Wasserwerks Infra Fürth

Im Rahmen der Reihe “Grüne Wege”, das zurzeit unter dem Themenschwerpunkt Wirtschaft steht, habe ich mit dem Kreisverband Fürth-Stadt das Wasserwerk Infra Fürth besucht. Wasser ist eine wichtige Ressource für unsere Wirtschaft, gleichzeitig aber auch immer knapper und schützenswert. In diesem Spannungsfeld müssen wir eine Balance zwischen ökologischen und wirtschaftlichen Leitlinien wahren.

Die zunehmenden Umwelteinflüsse bedrohen unsere Grundwasserqualität, gleichzeitig sorgt die Klimakrise mit länger werdenden Trockenperioden für abnehmende Wassermengen.  Die Verfügbarkeit von Wasser kann jedoch auch für Betriebe eine wichtige Standortfrage sein. Daher müssen wir neben den Klimaschutzmaßnahmen auch Anpassungsstrategien gegen die unausweichlichen Folgen des Klimawandels entwickeln, um diese wichtige Ressource zu schützen.

Um die Wasserqualität sicherzustellen, gibt es Wasserschutzgebiete. Allerdings gibt es viel zu wenige davon und oft sind sie zu klein, als dass ihre Wirkung voll ausgeschöpft würde. Daher muss die Politik hier restriktiv vorgehen und mehr für den Schutz des Grundwassers tun. Deshalb lehnen wir auch die geplante Ansiedlung von Amazon in Allersberg ab, da dies die Versorgung der Grundwasservorkommen im Wasserschutzgebiet gefährdet. 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel